Unser Weingut in Ruwer - an Ruwer und Mosel                      

 

Der Ursprung der heutigen Hofanlage geht auf den Maximiner Hof, ein Landgut der Abtei St. Maximin im Norden von Trier, zurück. Die ältesten Gebäudeteile weisen ein Alter von mehr als 200 Jahren auf.

Besonders erwähnenswert ist der alte Gewölbekeller, der wahrscheinlich schon in den Anfängen des Gutes mit viel Handarbeit in den devonischen Schiefer des Grünebergs getrieben wurde. Eine urige Scheune und ein Innenhof voller Atmosphäre sind bis zum heutigen Tag fast unverändert erhalten geblieben.

 

 

Nach der Ausbildung zum Winzer bei einem großen Trierer Weingut und der Weiterbildung zum Weinbautechniker betreibt Werner Longen nun bereits in der vierten Generation das Weingut in Ruwer.

Er baut seine Weine ausschließlich im Edelstahltank aus und widmet sich ebenso mit großer Leidenschaft der Destillation von Obst- und Tresterbränden. Sein breites Wissen in der Weinherstellung konnte er zudem in einem renommierten Weingut am Kaiserstuhl erweitern.

Die bewirtschafteten Flächen befinden sich in den Ruwertalorten Eitelsbach (Marienholz) und Kasel (Nies’chen, Kehrnagel, Herrenberg). Der Schwerpunkt liegt trotz einer seit einigen Jahren eingeführten eigenen Burgunderlinie traditionell auf dem Riesling, der Königin der Weißweinreben.

Eine gute Gelegenheit das Weingut kennenzulernen, bietet das jeweils im August stattfindende Hoffest, bei dem die Familie Longen gerne die Pforten ihres Hofes öffnet und neben den Produkten des heimischen Kellers auch kulinarische Genüsse aus der Hofküche kredenzt.

 

Ihre Famile Longen

 

 

Kleiner Hinweis für Radler und Inliner:

In nächster Nachbarschaft des Weingutes beginnt der herrliche, auf einer ehemaligen Bahntrasse errichtete, Ruwer-Hochwald-Radweg bis Hermeskeil. Wer die durchschnittlich einprozentige Steigung auf der 50 km langen Strecke scheut, kann am Wochenende in unserer direkten Nachbarschaft den Radlerbus nach Hermeskeil besteigen und von dort nach Ruwer zurückradeln.

 

 

 

 

 

Impressum